DPtV, bvvp und VAKJP: Koalition setzt gemeinsame Arbeit fort

10.02.17

Gemeinsame Pressemitteilung bvvp, DPtV und VAKJP - Wahl der Psychotherapeuten-Vertreter in der KBV

v.li.n.re.: Bernhard Moors, Anke Pielsticker, Gebhard Hentschel, Ulrike Böker, Barbara Lubisch, Michael Ruh (Foto: Schilberg)

Berlin, 10. Februar 2017. Bei der Wahl der sechs Vertreter der Psychotherapeuten in der Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) fanden die Kandidaten der Koalition von DPtV, bvvp und VAKJP die breite Unterstützung der Psychotherapeuten aus allen KV-Regionen. Gewählt wurden Dipl.- Psych. Barbara Lubisch, Bundesvorsitzende der Deutschen PsychotherapeutenVereinigung (DPtV), Dipl.-Psych. Gebhard Hentschel, stellvertretender DPtV-Bundesvorsitzender, Dipl. Psych. Dr. Anke Pielsticker, DPtV und Dipl.-Psych. Michael Ruh, stellvertretender Bundesvorsitzender DPtV sowie Dipl. Psych. Ulrike Böker, 2. stellvertretende Vorsitzende Bundesverband der Vertrags-psychotherapeuten (bvvp) und Dipl.-Soz.Päd. Bernhard Moors  von der Vereinigung Analytischer Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten in Deutschland (VAKJP).

Die Koalition aus DPtV, bvvp und VAKJP hat sich für die nächste Wahlperiode viel vorgenommen  Die Versorgung der Bevölkerung mit Psychotherapie steht für alle Gewählten im Vordergrund. Dazu gehöre, die reformierte Psychotherapie-Richtlinie mit Leben zu füllen, so dass Menschen, die Hilfe durch Psychotherapie suchen, nicht nur schnell ein erstes abklärendes Gespräch bekommen, sondern auch die anschließende Versorgung gewährleistet wird. Die vom Gesetzgeber vorgesehene Reform der Bedarfsplanung wird als Grundlage für eine Verbesserung der Versorgungssituation angesehen. Die Vergütung der Psychotherapie muss angehoben werden und eine wirtschaftliche Praxisführung ermöglichen, sind sich die Gewählten einig. Den Besonderheiten der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ist Rechnung zu tragen, da die Behandlung von Kindern immer auch eine Prophylaxe für den späteren Erwachsenen ist.

Mit der Wahl gelang ein reibungsloser Generationswechsel. Dipl.-Psych. Dieter Best (DPtV) und Dipl.-Psych. Jürgen Doebert (bvvp), die intensiv an die Honorarsystematik gearbeitet und sich hartnäckig für die angemessene Vergütung der Psychotherapeuten eingesetzt hatten sowie Dipl.-Psych. Jochen Weidhaas (DPtV), Vorsitzender der KBV-Vertreterversammlung, traten nicht mehr zur Wahl an und wurden mit Applaus verabschiedet. 

Mitglied

1. Stellvertreter

2. Stellvertreter

Barbara Lubisch, DPtV

Dr. Peter Schuster, DPtV

Hartmut Uhl, DPtV

Gebhard Hentschel, DPtV

Amelie Thobaben, DPtV

Martin Zange, DPtV

Ulrike Böker, bvvp

Anne Springer, DGPT

Eva Maria Schweitzer-Köhn, bvvp

Bernhard Moors, VAKJP

Heiko Borchers, DPtV

Götz Schwope, VAKJP

Dr. Anke Pielsticker, DPtV

Rudi Bittner, DPtV

Murat Hakan Evcin, DGPT

Michael Ruh, DPtV

Ilka Heunemann, DPtV

Judith Schild, DGVT

 

Pressemitteilung (Pdf)

 

Fragen? Interviewwünsche?
Ursula-Anne Ochel, Tel.: 033636 – 27 90 78 oder 0171 – 322 43 46
E-Mail: GemeinsamePM_bvvp_DPtV_VAKJP@t-online.de