„Ein Jahr Psychotherapie-Richtlinie – eine Zwischenbilanz“ und Mitgliederversammlung der Landesgruppe Nordrhein am 13.03.2018

– eine Veranstaltung mit lebendiger und bereichernder Diskussion: „Ein Jahr später …“ eine persönliche und politische Bilanz zur Reform der Psychotherapie-Richtlinie – so hatte Dieter Best, ehemaliger Bundesvorsitzender der DPtV, seinen in bewährter Weise fundierten und anregenden Vortrag überschrieben.

Anhand der neu eingeführten Leistungen von Sprechstunde bis Rezidivprophylaxe beschrieb und reflektierte der die Änderungen, die die Reform der Psychotherapie-Richtlinie auch in seiner Praxis mit sich brachte. Schnell war auch der Bogen zu aktuellen Themen geschlagen: die Vergütung der Leistungen und (sehr unterschiedliche) Effekte auf das Einkommen der Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten, der Terminservicestellen und zum Verhalten der Krankenkassen, die die positiven Effekte der Reform in unerträglicher Weise gegen den Berufsstand zu wenden versuchen. Es zeigte sich einmal mehr: „Nach der Reform ist vor der Reform!“, denn viele Fragen sind noch nicht zufriedenstellend im Sinne guter Versorgung gelöst.

Für die berufliche Interessenvertretung ist also noch Einiges zu tun.

Diesen Ball nahm der Landesvorstand in der anschließenden Mitgliederversammlung auf. Im Tätigkeitsbericht wurde das breite Spektrum an Themen und Gremienarbeit plastisch aufgezeigt; ein Veranstaltungskatalog mit 13 Veranstaltungen und insg. rund 680 Teilnehmenden zeigte die starke Aktivität der Landesgruppe bei Informations- und Unterstützungsservice für die Mitglieder. Mit mehr als 1.800 Mitgliedern vertritt die Landesgruppe Nordrhein u.a. rund 60 % der Niedergelassenen mit Kassenzulassung in Nordrhein.

Auf dieser Mitgliederversammlung wurde der bisherige Landesvorstand durch einstimmige Wahl wie folgt bestätigt:

  • Landesvorsitzender: Andreas Pichler
  • Stellvertretende Landesvorsitzenden: Gerlinde Breidling, Julia Leithäuser, Barbara Lubisch, Felix Jansen, Olaf Wollenberg und Martin Zange.

Als Delegierte zur Delegiertenversammlung wurden gewählt:

  • Julia Leithäuser, Felix Jansen, Olaf Wollenberg und Martin Zange.

Als Ersatzdelegierte wurden gewählt:

  • Gerlinde Breidling, Barbara Lubisch.

Materialien zum Download für Mitglieder (bitte vorher einloggen):