Flutkatastrophe: Unterstützung durch Psychotherapeut*innen

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Unwetter in der letzten Woche haben vielen Schäden hinterlassen. Einige Regionen des Landes gleichen aktuell Krisengebieten. Die Folgen der Überflutungen werden sicher in der nächsten Zeit ein Thema in vielen Praxen und anderen Einrichtungen sein.
Wenn Sie helfen möchten, finden Sie weitere Informationen auf der Homepage der Psychotherapeutenkammer NRW hier .

Außerdem haben zwei Kolleg*innen, die sich in der Fachgesellschaft EMDRIA engagieren, eine Unterstützungsinitiative gestartet. Wir leiten den Aufruf, der sich an alle Traumaexpert*innen unter Ihnen richtet, gerne weiter.
Unter „Soforthilfe Psyche - Netzwerk Helfer:innen Flutopfer“  (Koordination: Susanne Leutner & Daniela Lempertz, Bonn) erhalten Sie detailierte Informationen.

Auch die KV Nordrhein organisiert Hilfen für Betroffene der Hochwasserkatastrophe, siehe die aktuelle Pressemitteilung vom 20.07. "Folgen der Flutkatastrophe: KV Nordrhein unterstützt Praxen schnell und unbürokratisch".

Wir hoffen, dass es Ihnen selbst gut geht und danken Ihnen, wenn Sie auf die eine oder andere Art von der Flutkatastrophe Betroffene unterstützen können.
Mit kollegialen Grüßen,

Ihr Landesvorstand Nordrhein der DPtV
Andreas Pichler • Sascha Belkadi • Dorothea Bodmann • Dr. Miriam Köhler
Julia Leithäuser • Barbara Lubisch • Olaf Wollenberg • Martin Zange