#DPtVgoesgreen – DPtV gründet Klima-AG

Die Klimakrise führt zu großen ökologischen und gesellschaftlichen Veränderungen und zu gesundheitlichen Problemen auf körperlicher wie auf psychosozialer Ebene. Sie kann daher als größte Gesundheitskrise des 21. Jahrhunderts bezeichnet werden. Vor diesem Hintergrund hat der Bundesvorstand der DPtV eine neue Arbeitsgemeinschaft, die sogenannte Klima-AG, gegründet, die in den Blick nehmen will, wie die Klimakrise die Arbeitsbedingungen von Psychotherapeut*innen beeinflusst, und wie wir Psychotherapeut*innen mit unserem Fachwissen einen positiven Einfluss auf den individuellen und politischen Umgang mit der Klimakrise nehmen können.

Mitte Januar traf sich die Klima-AG der DPtV zum ersten Mal, um sich mit dieser großen Herausforderung zu beschäftigen. Die Klima-AG besteht aus Mitgliedern des Bundesvorstandes, dem Sprecher*innen-Team der Jungen Psychotherapeut*innen und Mitarbeiter*innen der Bundesgeschäftsstelle der DPtV. Es wurden erste Ideen besprochen, wie die nachhaltige Umstrukturierung der DPtV-eigenen Unterstützungsangebote und das Bereitstellen von Informationen für die Mitglieder erfolgen können. Ein weiteres Projekt wird die Entwicklung von Konzepten für eine klimafreundliche Praxis sein. Des Weiteren sollen Kooperationen mit anderen Organisationen, wie mit den Verbänden des GK-II und den Psychologists/Psychotherapists for Future intensiviert werden.

Wir freuen uns darauf, nun gezielt an diesem wichtigen Thema zu arbeiten und werden Sie weiterhin an den Ergebnissen teilhaben lassen. Über Anregungen von Ihrer Seite freuen wir uns natürlich auch. Schreiben Sie uns: klima-ag@dptv.de

Übrigens: Im November 2020 fand der DPtV LunchTalk zum Thema „Corona – Klima – Krise – Konsequenzen?“ statt. Den Videomitschnitt mit den Vorträgen sowie der kontroversen Diskussionsrunde können Sie hier sehen: www.dptv.de/lunchtalk