Im Bus und auf dem Sofa: Überall lernen mit DPtV E-Learning

DPtV veröffentlicht neue E-Learning-App mit Approbationsprüfungsfragen

Berlin, 3. Dezember 2020 – Der Weg in die Approbation bedeutet für Psychotherapeut*innen in Ausbildung (PiA) viel Arbeit. Das neue „DPtV E-Learning“ macht diesen Weg nun etwas leichter. „Mit unserer neuen App können sich PiA jetzt überall und systematisch auf ihre Prüfung vorbereiten“, sagt Gebhard Hentschel, Bundesvorsitzender der Deutschen PsychotherapeutenVereinigung (DPtV). Die App basiert auf den Original-Fragen des Instituts für medizinische und pharmazeutische Prüfungsfragen (IMPP) und funktioniert auf Smartphone, Tablet und im Browser. Sie ist für PiA in der DPtV ab Dezember kostenlos erhältlich.

App-Idee von DPtV-Mitglied

Es begann im hohen Norden … PiA und DPtV-Mitglied Joanna Marciniak bereitete sich auf ihre Approbationsordnung vor. Dabei halfen ihr die IMPP-Prüfungsfragen, die das PiA-Portal der DPtV seit 2014 zur Verfügung stellt. „Das PiA-Portal war sehr hilfreich, doch ich suchte eine Möglichkeit, überall zu lernen – ob nun im Bus oder auf dem Sofa.“ Die Lösung war eine Online-Lern-App, die Joanna Marciniak gemeinsam mit ihrem Partner entwickelte: „Die App merkt sich genau, welche Fragen noch Probleme bereiten und wiederholt sie immer wieder. Außerdem kann man sich bequem Lernziele setzen und einen Prüfungsmodus simulieren. Ich war begeistert von meinen schnellen Fortschritten und fragte die DPtV, ob sie Interesse an einer Kooperation hat.“

Gut ausgebildete Psychotherapeut*innen wichtig

„Wir sind sehr froh, unser E-Learning auf ein neues Level gebracht zu haben“, sagt Bundesvorsitzender Hentschel. „Vor allem freut es uns natürlich, dass die App-Idee von einem DPtV-Mitglied stammt und nun anderen Mitgliedern zugutekommt.“ Nach einem erfolgreichen Beta-Test werde der Verband die „DPtV E-Learning“-App nun allen PiA im Verband kostenlos zur Verfügung stellen. „Uns als Berufsverband ist es wichtig, dass eine gut ausgebildete neue Generation an Psychotherapeut*innen das Fach und die Versorgung von Patient*innen weiter voranbringt“, betont Hentschel.

App wird weiterentwickelt

Die App eröffnet für die Zukunft noch viele Möglichkeiten: „Wir arbeiten daran, den Spaßfaktor der App durch motivierende und soziale Elemente weiter zu erhöhen“, sagt Joanna Marciniak. „Wir freuen uns über Ideen und Vorschläge der Nutzer*innen, wie wir die App mit der DPtV weiter entwickeln können, um die Vorbereitungen auf Prüfungen und den Beruf zu erleichtern.“

Weitere Informationen: www.dptv.de/e-learning

 

Pressemitteilung (PDF)


Mit mehr als 15.000 Psychotherapeut*innen ist die DPtV der größte Berufsverband für Psychologische Psychotherapeut*innen, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut*innen und Psychotherapeut*innen in Ausbildung in Deutschland. Die DPtV engagiert sich für die Anliegen ihrer Mitglieder und vertritt erfolgreich deren Interessen gegenüber Politik, Institutionen, Behörden, Krankenkassen und in allen Gremien der Selbstverwaltung der psychotherapeutischen Heilberufe.

Pressekontakt/Interview-Anfragen:
Hans Strömsdörfer
Pressesprecher
presse@dptv.de
Mobil: 0157 73744828
Telefon: 030 23500927