IQWiG legt vier neue HTA-Berichte fest, darunter Depression bei Kindern und Jugendlichen

Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat im Rahmen des 2016 gestarteten Themencheck Medizin erneut Bürgervorschläge gesammelt und ausgewählt. Im Rahmen des Programmes können Bürger Fragen zu Untersuchungsmethoden und Behandlungsformen an das IQWiG stellen. Es wurde dieses Jahr u.a. ein Thema aus dem Bereich Psychotherapie ausgewählt:

Leichte Depressionen bei Kindern und Jugendlichen: Führen verhaltens- und psychotherapeutische Verfahren im Vergleich zu anderen Verfahren zu besseren Ergebnissen?

Ziel ist es, wissenschaftliche Bewertungen von Gesundheitstechnologien, sogenannte HTA-Gutachten (HTA = Health Technology Assessment), zu erstellen. Der vollständige HTA-Bericht umfasst einen Basisbericht und einen Herausgeberkommentar des IQWiG. Außerdem erscheint eine leicht verständliche Kurzfassung. Die HTA-Berichte zu den neuen Themen sollen ab Mitte 2020 vorliegen. Mehr...