Junge Psychotherapeut*innen (JPt): Austausch, Vernetzung, Wahlen

Mehr als 200 Teilnehmende nutzten am 18. September 2021 die Gelegenheit, sich auf der Online-Vollversammlung der Jungen Psychotherapeut*innen (JPt) über aktuelle berufspolitische Entwicklungen aus erster Hand zu informieren, sich auszutauschen und zu vernetzen. Zum 14. Mal hatten DPtV-Bundesvorstand und JPt-Sprecher*innen-Team Studierende, PiA und Neuapprobierte eingeladen.

Wahl des Sprecher*innen-Teams

Neu gewählt wurde das Sprecher*innen-Team: Weiterhin aktiv sind darin Georg Adelmann, Bronte Lutz, Florian Kaiser, Dr. Steffen Landgraf, Ken Schönfelder, Helge Sickmann und Katharina Simons. Stephanie Hild-Steimecke und Sascha Belkadi sind aus dem Sprecher*innen-Team ausgeschieden, Maria Prkno (HH) befindet sich derzeit in Elternzeit. Ken Schönfelder bedankte sich im Namen Teams für das Engagement, die sehr gute Zusammenarbeit, die investierte Zeit und die immer guten Ideen. Nachgewählt wurden Sven Berendes, Maren Norpoth und Philipp Reitz. Hier finden sich alle Kontaktdaten zum Sprecher*innen-Team, die regionalen Ansprechpersonen sowie die Leitlinie des Teams.

Informationen und Austausch

DPtV-Bundesvorsitzender Gebhard Hentschel informierte über die aktuellen Entwicklungen in der psychotherapeutischen Versorgungslandschaft, wie zum Beispiel die sogenannte Komplexversorgung und den Herausforderungen bei der Bedarfsplanung. Intensiv diskutiert wurde über die neue Musterweiterbildungsordnung (MWBO), vorgestellt von der Stv. Bundesvorsitzenden Barbara Lubisch. Die MWBO wird auf dem kommenden Deutschen Psychotherapeutentag (DPT) im November 2021 weiter abgestimmt und präzisiert.

Das Sprecher*innen-Team berichtete über seine Aktivitäten. Pandemiebedingt hat das Team Online-Formate wie das PiA- und Jungapprobierten-Café entwickelt und angeboten. Diese Online-Veranstaltungen werden so gut nachgefragt, dass die Angebote fortgeführt werden. Termine stehen im Veranstaltungskalender.

Höhepunkt des Treffens war der Vortrag von Amelie Thobaben (Vorsitzende DPtV-Landesgruppe Bremen) und Dr. Christina Jochim (DPtV-Bundesvorstand) zu den vielfältigen Möglichkeiten der Berufstätigkeit nach der Approbation. In einem Kompaktkurs gab es einen prägnanten Überblick zu verschiedenen Tätigkeitsfeldern wie Privatpraxis, Kostenerstattung, Kassenpraxis, Gutachtertätigkeit, betriebliche Prävention, Anstellung in Kliniken, Institutionen, MVZ und Praxen und natürlich zu Verdienst- und Vergütungsfragen.

Vortragsfolien (PDF) der JPt-VV vom 18. September 2021: