Psychotherapeutenausbildung: Erfolgreiche erste Lesung im Bundestag

Am 09.05.2019 hat der Bundestag über den Gesetzentwurf „zur Reform der Psychotherapeutenausbildung“ in erster Lesung beraten.

Die parlamentarische Staatssekretärin Frau Sabine Weiss stellte den Gesetzentwurf vor. Die Gesundheitspolitiker von Koalition und Opposition trugen engagiert und kenntnisreich die Gründe für die Reform und die gefundenen Lösungen sowie Überlegungen zu fehlenden oder kritischen Aspekten vor. Die verschiedenen Argumente spiegelten die im Berufsstand diskutierten Überlegungen gut wider, z.B. zur Abbildung der Verfahrensvielfalt in der noch fehlenden Approbationsordnung oder zur Förderung der ambulanten Weiterbildung. Auf den neuen Vorschlag zum § 92 Abs. 6a wurde nur am Rande eingegangen, allerdings versprach Prof. Lauterbach, das ‚Steuerungsgesetz‘ oder ein Delegationsverfahren werde es nicht geben..

Der Gesetzesentwurf und verschiedene Anträge wurden zur federführenden Beratung an den Gesundheitsausschuss überwiesen.

Die interessante Debatte können Sie über die Mediathek des Bundestages einsehen.

Am 15.05.2019 findet die Anhörung im Gesundheitsausschuss statt, zu der Barbara Lubisch als Sachverständige geladen ist.

Die Stellungnahme der DPtV zum Gesetzentwurf finden Sie hier.

Eine Pressemitteilung von MdB Sabine Dittmar und MdB Dirk Heidenblut finden Sie hier.