Hier finden Sie Hinweise auf Forschungsvorhaben und Umfragen anderer Institutionen (Verbände, Universtitätsabteilungen, Promotionsvorhaben etc), an denen Sie bei Interesse teilnehmen können. 

Die externen Forschungsprojekte werden von uns zwar gesichtet und damit in gewisser Weise vorselektiert, für den Inhalt sind aber ausschließlich die Studienbetreiber zuständig. Wir sind in diesem Zusammenhang auch für Hinweise dankbar, ob die Projekte auch in Ihrem Sinne unterstützenswert sind (bgst@dptv.de).

Aktuelle externe Forschungsprojekte

Patienten gesucht - Studie zum Umgang mit Gefühlen nach Abschluss ambulanter Psychotherapie zur Behandlung depressiver Erkrankungen

Im Rahmen einer Studie am Psychologischen Institut der Universität Heidelberg werden Patienten gesucht, die in Kürze eine ambulante Verhaltenstherapie zur Behandlung einer depressiven Erkrankung abschließen werden bzw. vor Kurzem (max. 2 Wochen) eine ambulante Verhaltenstherapie zur Behandlung einer depressiven Erkrankung abgeschlossen haben.

Ziel der Studie ist es, zu untersuchen, wie sich psychische Gesundheit und Emotionsregulation nach Abschluss einer ambulanten Verhaltenstherapie zur Behandlung einer depressiven Erkrankung entwickeln. Die Studie beinhaltet neun Messzeitpunkte im Abstand von jeweils drei Monaten. Jeder Messzeitpunkt umfasst die Beantwortung von Onlinefragebögen sowie die Bearbeitung einer App. Die App wird die Teilnehmer dabei jeweils über einen Zeitraum von einer Woche fünfmal pro Tag dazu auffordern, Angaben zu ihren Gefühlen und zum Umgang mit diesen Gefühlen zu machen. Während des ersten Termins sowie sechs Monate, ein und zwei Jahre nach dem ersten Termin soll zudem ein ausführliches Interview durchgeführt werden.

Angesichts der aktuellen COVID-19-Situation erfordert die Studie keine Anwesenheit am Psychologischen Institut in Heidelberg, sondern kann online erfolgen.

Bei vollständiger Teilnahme an allen Messzeitpunkten erhalten die Teilnehmer eine Aufwandsentschädigung von 400 Euro. 

Teilnahmevoraussetzungen: Teilnehmen können Personen, die in Kürze eine ambulante Verhaltenstherapie zur Behandlung einer depressiven Erkrankung beenden werden oder vor weniger als 2 Wochen beendet haben. Die Personen sollten mindestens 18 Jahre alt sein und keine Substanzabhängigkeit, bipolare oder psychotische Störung aufweisen. 

Nähere Informationen finden Sie hier: https://www2.psychologie.uni-heidelberg.de/arbeitseinheit/klinische-psychologie/projekte

Falls Sie Fragen zur Studie haben oder sich für eine Teilnahme interessieren, können Sie das Studienteam gerne telefonisch (0178 3165305) oder per Email kontaktieren (gefuehlsstudie@psychologie.uni-heidelberg.de). Gerne können sich Patienten bereits frühzeitig vor Abschluss ihrer ambulanten Therapie für die Studienteilnahme vormerken lassen.

Ansprechpersonen: Verena Zimmermann, Christina Timm und Annemarie Miano

Kontakt: gefuehlsstudie@psychologie.uni-heidelberg.de

 

Online-Umfrage zu Behandlungs-Leitlinien

Online-Umfrage zu Behandlungs-Leitlinien

In der letzten Zeit gewinnen Leitlinien zur Behandlung psychischer Störungen (z .B. AWMF-Leitlinien) zunehmend an Bedeutung. Gleichzeitig ist die praktische Anwendung dieser Leitlinien ungeklärt. Daher interessieren wir uns in dieser Umfrage für den Stellenwert von Leitlinien in Ihrer beruflichen Praxis.

Die Bearbeitung der Online-Umfrage dauert nicht lange: Sie können sie in 5 Minuten ausfüllen.

Link zur Umfrage: https://umfrage.uni-kassel.de/index.php?r=survey/index&sid=115888&lang

Ihre Antworten werden komplett anonymisiert gespeichert und ausgewertet.

Sollten Sie Fragen oder Kommentare zur Umfrage haben, melden Sie sich gern bei: miriam.henkel@uni-kassel.de

Mit Dank und den besten Grüßen
Cord Benecke und Miriam Henkel

Aktuelle Umfragen für Bachelor- und Masterarbeiten

Einstellung von Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut*innen zu digitalen Medien

Für eine Masterarbeit unter der Betreuung von Univ.-Prof. Dr. Christiane Eichenberg und Dr. Jan van Loh zum Thema Umgang mit digitalen Medien in der Psychotherapie von Kindern und Jugendlichen: Eine Online-Befragung unter Kinder- und Jugendlichentherapeuten zur Berücksichtigung digitaler Störungen und digitaler Therapieoptionen führt Leonie Kaspitz (Studentin Humanmedizin an der Sigmund Freud Privatuniversität in Wien) eine Online-Befragung durch.

Der folgendene Fragebogen richtet sich an Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut*innen im deutschsprachigen Raum. Erfragt wird die Haltung zu und der therapeutische Umgang im Bezug auf Medien und die eigene Nutzung von digitalen Medien in der Therapie.

Link zur Befragung: https://onlinebefragungen.sfu.ac.at/therapeutenhaltung/

Die Befragung ist Teil eines Forschungsprojektes an der Sigmund Freud Privat Universtität Wien. Der Fragebogen nimmt etwa 15 Minuten Zeit in Anspruch.

Sollten Sie weitere Fragen haben, kontaktieren Sie bitte: kaspitz.leonie@gmail.com oder c.eichenberg@sfu.ac.at.

Vielen Dank für Ihre Teilnahme!