Online-Umfrage zur Kostenerstattung gestartet

11.12.17

Die aktuelle DPtV-Onlineumfrage richtet sich an Kolleginnen und Kollegen, die im Rahmen der Kostenerstattung tätig sind.

Seit dem Inkrafttreten der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1.4.2017 berichten DPtV-Mitglieder mit Haupttätigkeit in einer Privatpraxis, dass viele Krankenkassen ihren Patientinnen und Patienten den Zugang und Anspruch nach § 13 Absatz 13 SGB V über Kostenerstattung ("KE") erschweren oder verwehren. Dies, obwohl die Patienten bereits meist etliche Absagen von GKV-zugelassenen Behandler/innen haben, weil diese kaum mehr Behandlungsplätze "im System" zur Verfügung stellen können. Ohne die Änderung der Bedarfsplanung erscheint die Situation festgefahren.


Mit dieser DPtV -Onlineumfrage zur Kostenerstattung untersuchen wir vor allem die aktuelle Situation unserer Mitglieder in Privatpraxen, so sie Patientinnen und Patienten dort auch über o.g. Kostenerstattung versorgen. Wir wollen damit genauer herausfinden, wie sich die Situation in Bezug auf Kostenerstattung seit dem 1.4.17, also seit dem Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie, darstellt.

Die Beantwortung dieser Fragen nimmt ca. 10-15 Minuten in Anspruch. Die Umfrage ist garantiert anonym, aus Ihren Antworten können keine Rückschlüsse auf Ihre Person gezogen werden. Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne an umfrage@dptv.de.

Der folgende Link führt Sie sofort zur Umfrageseite:


Link zur Umfrage

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Bundesvorstand



Hinweis:
Im nächsten Jahr werden einige Psychotherapeutenkammern eine eigene Erhebung bei den PP/KJP in Privatpraxen zur Kostenerstattung durchführen. Bitte nehmen Sie auch an der Kammererhebung teil! Evaluierte Daten bieten uns das Fundament, um Ihre Situation transparenter zu machen und Ergebnisse in Gespräche mit Kassenvertreter/innen und der Gesundheitspolitik einfließen zu lassen. Über die Ergebnisse werden wir Sie 2018 dann in unseren Verbandsmedien informieren.