DPtV-Bundesvorstand zur Telematikinfrastruktur

8.06.18

Aktualisierte Stellungnahme zur Telematik-Infrastruktur

Der Aufbau der Telematikinfrastruktur (TI) in der ambulanten Versorgung wird kontrovers diskutiert. Die Digitalisierung und der Einsatz digitaler Techniken in der Kommunikation macht auch vor den psychotherapeutischen Praxen nicht Halt und wird derzeit bereits von vielen Patienten/innen und Psychotherapeuten/innen gewünscht und genutzt. So ist z.B. eine Terminvereinbarung per E-Mail für viele Patienten und Praxen üblich –  unverschlüsselt jedoch eine ziemlich unsichere Form der Kommunikation. Auch unter Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten wird das Thema lebhaft diskutiert, in verschiedenen Online-Petitionen und E-Mail-Listen wird zur Teilnahme an Petitionen, zu Protest, Widerstand oder Verweigerung gegen den Ausbau der TI aufgerufen.

Wir wollen in dieser Stellungnahme als Bundesvorstand unsere Haltung zur Telematikinfrastruktur darstellen. Sie sind herzlich dazu eingeladen, sich an der Diskussion der künftigen Digitalisierung im Gesundheitswesen zu beteiligen: schreiben Sie uns eine E-mail an bgst@dptv.de.

 

Stellungnahme (Pdf)