Nutzen Sie unsere Online-Anmeldung für DPtV-Campus Veranstaltungen.

Kognitive Verhaltenstherapie für Jugendliche und junge Erwachsene mit PTBS

9.02.18   10:30 Uhr bis 18:00 Uhr Ort: Frankfurt

Das Erleben von Traumata in der Kindheit birgt für Jugendliche und junge Erwachsene ein hohes Risiko zur Entwicklung einer Posttraumatischen Belastungsstörung. Während evaluierte Therapieverfahren für Kinder mit PTBS vorliegen, fehlt es an Behandlungsprogrammen, die auf die spezifischen Bedürfnisse von Jugendlichen zugeschnitten sind. Vor diesem Hintergrund wurde die Entwicklungsangepasste kognitive Verhaltenstherapie für Jugendliche (E-KVT) entworfen und überprüft. Bei der E-KVT handelt es sich um ein intensives Behandlungsprogramm, welches verschiedene evidenzbasierte Behandlungsansätze mit neuen Interventionen verbindet.

Die Behandlung umfasst vier Phasen: 

  1. Motivationsphase: Eine tragfähige therapeutische Beziehung sowieeine hinreichend stabile Therapiemotivation werden aufgebaut.
  2. Emotionsregulation: Zum Abbau dysfunktionaler Verhaltensweisen werden den Jugendlichen Techniken der Emotionsregulation vermittelt.
  3. Intensive Traumabearbeitung: In dieser Therapiephase wird die Cognitive Processing Therapy (CPT) nach Resick et al. (2008) eingesetzt.
  4. Entwicklungsaufgaben: In der letzten Therapiephase werden jugendtypische Entwicklungsaufgaben wie Partnerwahl oder Berufswahl angesprochen. 

Im Workshop sollen vor allem die für Jugendliche adaptierten kognitiven Methoden nach P. Resick zur Traumabearbeitung vorgestellt und anhand von Praxisbeispielen und Videodemonstration vertieft werden.

......................................................................................................................

Referentin: Dr. Dipl.-Psych. Simone Spranz (ehem. Matulis)  (zum Rerentenverzeichnis)

Datum: 09.02.2018

Ort: Frankfurt

Zeit: 10:30 bis 18:00 Uhr

Kosten: 160 Euro für Mitglieder der DPtV. 216 Euro für Nicht-Mitglieder. Für PiA und Neuapprobierte 50% Nachlass.

UE: 8

V.-Nr.: 18-05

......................................................................................................................



Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir für kostenfreie Veranstaltungen keine postalische Teilnahmebestätigungen verschicken, um den Verwaltungsaufwand so gering wie möglich zu halten.