Curriculum "Klinische Organisationspsychologie"

Der Bereich der Prävention und insbesondere der betrieblichen Gesundheitsförderung werden zunehmend wichtige Bestätigungsfelder für Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten. Die Arbeitsunfähigkeitszeiten aufgrund von Angststörungen und Depressionen haben ein so großes Ausmaß angenommen, dass entsprechende Präventionsmaßnahmen auch am Arbeitsplatz dringend erforderlich sind. Die Prävention psychischer Störungen kann nur mit der Enttabuisierung psychotherapeutischer Leistungen einhergehen. Notwendige Schritte zur Verbesserung betrieblicher Präventionsmaßnahmen bestehen in der Anpassung psychotherapeutischer Kompetenzen an organisationale Anforderungen und in deren regelhaftem Einsatz für betriebliche Belange. 

Bisher sind Psychotherapeuten im Bereich der betrieblichen Prävention nicht ausreichend vertreten. Jedoch sind gerade ihre spezifischen Kenntnisse über psychische Erkrankungen und Interventionsmöglichkeiten notwendig, um psychische Erkrankungen rechtzeitig zu erkennen und präventiv handeln zu können. Das Curriculum „Klinische Organisationspsychologie und Betriebliche Psychotherapie“ vermittelt den Teilnehmern organisationspsychologisches Wissen, um für betriebliche und institutionelle Kontexte Beratungsleistungen anbieten zu können.

Das Curriculum besteht aus insgesamt 10 Modulen und ist von der Berliner Psychotherapeutenkammer mit 91 Fortbildungspunkten akkreditiert.

Wir bieten das Curriculum „Klinische Organisationspsychologie“ seit 2012/2013 an. Seitdem haben bereits fünf Kurse die Fortbildungsreihe erfolgreich mit dem Zertifikat abgeschlossen. Das Curriculum ist evaluiert und insgesamt sehr positiv bewertet worden: „Besonders gut gefallen hat mir die inhaltliche Breite. Wir hatten Kontakt zu allen psychologischen Denkschulen der A&O Profis. Der Bezug zur psychotherapeutischen Kompetenz wurde sehr deutlich.“

Kostenfreie Anforderung der Druckversion des Programms unter campus@dptv.de

Download: Programm-Kurzversion 2018/2019 Informationen zu den Modulen

Online-Anmeldung (Veranstaltungs-Nr: 18-CU)

Telefonische Auskunft unter 030-23 500 912

Inhalt

Konzeption: Dr. Stefan Leidig

Die Krankheitstage aufgrund psychischer Störungen haben sich in den letzten 40 Jahren verfünffacht. Für die Betroffenen und deren Arbeitgeber stellt das ein wachsendes Problem dar. Die Eindämmung dieses Trends erfordert bisher vernachlässigte kausale, arbeitsplatzbezogene Strategien. Dazu gehören die Verbesserung kommunikativer Kompetenzen aller betrieblichen
Akteure und klare Richtlinien im Umgang mit psychischen Störungen in der Arbeitswelt. PsychotherapeutInnen sind aufgrund ihrer diagnostischen, präventionsstrategischen
und kommunikativen Expertise für diese Aufgaben besonders prädestiniert. Das Curriculum Klinische Organisationspsychologie vermittelt approbierten PsychotherapeutInnen Kompetenzen an der Schnittstelle von klinischen und organisationalen Fragestellungen, um auch im betrieblichen Rahmen psychotherapeutisches Wissen sicher und flexibel anwenden zu können.

Ziel

Erwerb spezifischer diagnostischer und Interventionskompetenzen bei Fragestellungen zur psychischen Gesundheit auf allen Ebenen der betrieblichen Prävention.

Zielgruppe

PsychotherapeutInnen, die nach der Approbation in betrieblichen Kontexten arbeiten möchten und KollegInnen, die im Rahmen ihrer Praxistätigkeit einen Schwerpunkt auf betriebspsychotherapeutische Problemstellungen legen.

Methoden

Vorträge, Rollenspiele und Gruppenarbeiten; alle Unterrichtsbausteine dienen dem Zweck, möglichst viele Anwendungsmöglichkeiten für den betrieblichen Alltag zu erlernen und diese auch vor Ort umsetzen zu können.

Teilnahmevoraussetzungen

Teilnehmen können alle approbierten Psychologischen PsychotherapeutInnen und Kinder- und JugendlichenpsychotherapeutInnen. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 begrenzt.

Zertifikat

Die Fortbildung ist curricular konzipiert. Sie umfasst 10 Module, die auf insgesamt 11 Seminartage verteilt sind (Freitag/Samstag). Nach Abschluss des Curriculums erhalten die TeilnehmerInnen das Zertifikat „Klinische Organisationspsychologie“. Bitte beachten Sie, dass das Zertifikat nur vergeben werden kann, wenn alle Veranstaltungen vollständig besucht worden sind. Externe Fortbildungsveranstaltungen können in Einzelfällen nach genauer Prüfung durch den Programmbeirat ggf. angerechnet werden.