Wenden Sie sich bei Landesgruppen-Veranstaltungen bitte an die betreffende Landesgruppe.

Menschen mit Autismus-Spektrum-Störungen in der psychotherapeutischen Praxis

5. Schleswig-Holsteiner Psychotherapeutentag

Das Autismus-Spektrum – insbesondere in seinen hochfunktionalen Formen – ist bis heute auch in Fachkreisen noch ungenügend bekannt. Ausprägungen und Erscheinungsbilder sind außerordentlich vielfältig – was die Erkennung einer autistischen Grundproblematik erschwert. Sehr viele Betroffene leiden bereits im Kinder- und Jugendalter, nicht selten jedoch zeitlebens unter sekundären psychischen Störungen und suchen fachkundige Hilfe, beispielsweise wegen Depressionen, Ängsten, Zwangsstörungen oder psychosomatischen Erkrankungen. In der psychotherapeutischen Praxis führen bewährte Methoden und Interventionen dann allerdings oft nicht zum Ziel, da weder Betroffene noch Therapeuten um die Grundproblematik wissen und diese daher in der Arbeit nicht berücksichtigen können. Dies wirkt für alle Beteiligten gleichermaßen entmutigend. Der Workshop veranschaulicht für Psychologische Psychotherapeuten, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten sowie auch für ärztliche Psychotherapeuten die Grundproblematik und Ätiologie des Autismus und stellt Marker-Symptome vor, die auf eine autistische Grundstruktur hinweisen, so dass die Diagnose gestellt, dem Betroffenen entlastend vermittelt und in der therapeutischen Arbeit berücksichtigt werden kann. Dies bildet die Basis zur Entwicklung eines stimmigen Selbstbildes des Patienten und damit eine Voraussetzung zur Besserung der sekundären Störungen. Gemeinsam können autistische Bewältigungsstrategien als Ressourcen entdeckt und therapeutisch erfolgreich genutzt werden. Der Workshop bietet hierzu einige bewährte Ansätze.

......................................................................................................................

Referentin: Dipl.-Psych. Brit Wilczek (zum Referentenverzeichnis)

Datum: 15.09.2018

Ort: Neumünster

Zeit: 9:00 bis 13:15 Uhr

Kosten: 85 Euro für Mitglieder der DPtV. 135 Euro für Nicht-Mitglieder. Für PiA und Neuapprobierte der DPtV 50% Nachlass.

UE: 5

V.-Nr.: 18-56