Wenden Sie sich bei Landesgruppen-Veranstaltungen bitte an die betreffende Landesgruppe.

Mitgliederversammlung 2019 der LG Nordrhein: Bessere Kooperation und Koordination in der ambulanten psychotherapeutischen Versorgung – das NPPV-Projekt als Vorbild? Fakten und Erfahrungsberichte aus der Praxis

Liebe Kolleginnen & Kollegen,

nicht zuletzt durch die Debatte um die „gestufte und gesteuerte Versorgung“ im Entwurf des TSVG-Gesetzes, das in der vorgelegten Form dank massiver und breiter Proteste aus dem Berufsstand und der Bevölkerung abgewendet werden konnte, wird das Projekt „Neurologisch-psychiatrische und psychotherapeutische Versorgung (NPPV)“ der KV Nordrhein stark in den Vordergrund innovativer Weiterentwicklungen der ambulanten psychotherapeutischen Versorgung gerückt.
Und in der Tat verspricht das Modellprojekt, das sich derzeit in der Umsetzungsphase befindet, eine bessere Kooperation der an der psychotherapeutischen Versorgung beteiligten Berufsgruppen von PP, KJP sowie den Facharztgruppen Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie. Unterstützt wird die Zusammenarbeit durch eine IT-Plattform, über die Informationen zur laufenden Behandlung ausgetauscht werden können. Das klassische Behandlungsangebot der jeweiligen Fachgruppen wird ergänzt durch niederschwellige Gruppenangebote mit vorwiegend psychoedukativen Inhalten, zeitnahem Zugang zu Krisenintervention und bei Bedarf auch einem online-gestützten Selbsthilfe-Tool. Aber: hält das Projekt, was es verspricht?

Die DPtV - Landesgruppe Nordrhein ist seit 2016 an der Entwicklung des Projektes beteiligt, ist in der Lenkungsgruppe des Projektes vertreten und durch das Mitwirken einiger Mitglieder des Landesvorstandes in direktem Erfahrungsaustausch mit den Projektverantwortlichen und Beteiligten.

Wir wollen auf dieser Veranstaltung mit Ihnen zusammen eine Zwischenbilanz ziehen: Was genau ist das Modellprojekt eigentlich? Was ist unter Koordination und Kooperation zu verstehen? Wie wird es angenommen? Welche Effekte zeigen sich in der Zusammenarbeit? Wie steht es um Datenschutz und Praktikabilität des Informationsaustausches? Wie sind die praktischen Erfahrungen mit der angestrebten Kooperation und Koordination? Was sagen Praktikerinnen und Praktiker zum Arbeitsalltag im NPPV-Projekt (Zusatzaufwand? Einschränkungen? Möglichkeiten? …)?

Wir haben dazu die regionalen Projektbeauftragten der Firma IVP Networks eingeladen, die das NPPV-Projekt unterstützen – Frau Ina Dolenga und Herrn René Engelmann – sowie mit Herrn Dr. Egbert Wienforth, Facharzt für Psychiatrie, Troisdorf, einen Kooperationspartner aus dem Projekt.

Nach einer kurzen, einführenden Darstellung des NPPV-Projektes möchten wir mit Ihnen im Rahmen einer offenen Diskussion die verschiedenen Themenfelder betrachten und Einschätzungen austauschen.

Wir freuen uns auf eine angeregte Debatte!

am Donnerstag, 21. März 2019
um 18:00 Uhr
in der KV Köln,  Sedanstraße 10, 50668 Köln   (Wegbeschreibung)
VA-Nr. 2019.04

Im Anschluss an die Informationsveranstaltung laden wir ein zur satzungsgemäßen

Landesmitgliederversammlung 2019

der Deutschen PsychotherapeutenVereinigung, Landesgruppe Nordrhein / 19:30 - 21:00 Uhr

Vorläufige Tagesordnung

  1. Begrüßung und Regularien
  2. Bericht des Vorstandes über die Arbeit im Jahr 2018
  3. Haushaltsabschluss 2018,
  4. Bericht der Kassenprüferinnen und Entlastung des Vorstandes
  5. Haushaltsplan 2019
  6. Aktuelle berufs- und gesundheitspolitische Themen, u.a.:
    • Aktuelle Gesetzesvorhaben (TSVG, Reform des PsychThG, Bedarfsplanung),
    • Honorarpolitik, Stand der Musterklageverfahren in Nordrhein
    • Digitalisierung in der psychotherapeutischen Praxis
    • Kammerwahlen 2019
    • U.v.m.
  7. Verschiedenes

Wir freuen uns, wenn viele von Ihnen nach Köln kommen und sich aktiv an der Diskussion beteiligen.
Ihre Meinung ist uns wichtig, um Ihre berufspolitische Vertretung sinnvoll gestalten zu können!

Die Einladung zur Mitgliederversammlung mit einer vorläufigen Tagesordnung finden Sie hier. Sie dürfen die Einladung auch gerne an interessierte Kolleginnen oder Kollegen weitergeben.

Zur Erfrischung stehen am Abend Kaltgetränke und ein kleiner Imbiß bereit.

Der Vorstand der Landesgruppe Nordrhein
Andreas Pichler ▪ Gerlinde Breidling ▪ Felix Jansen ▪ Julia Leithäuser ▪ Barbara Lubisch ▪ Olaf Wollenberg ▪ Martin Zange