Nutzen Sie unsere Online-Anmeldung für DPtV-Campus Veranstaltungen.

Rechtsfragen in der psychotherapeutischen Praxis

Die rechtlichen Fragestellungen in einer psychotherapeutischen Praxis sind vielfältig. Noch bevor es an die Existenzgründung geht, ist die Praxisübernahme zu regeln und es sind ggf. mietvertragliche Themen zu klären. In der laufenden Praxis stellen sich regelmäßig Fragen zum Abschluss des Behandlungsvertrages, der Vereinbarung von Ausfallhonoraren, der psychotherapeutischen Schweigepflicht und der Abrechnung. Auch die Anstellung von Mitarbeitern, seien es Berufsträger oder nicht therapeutische Mitarbeiter, ist regelmäßig ein Thema. In diesem Zuge können sich auch sozialversicherungsrechtliche Probleme bei der Beschäftigung von Freiberuflern auftun. Trägt man sich mit dem Gedanken zu kooperieren, kommen verschiedene Modelle in Betracht, wobei jeder für sich entscheiden muss, welches der richtige Weg ist. Schließlich stellt sich gegen Ende der Praxistätigkeit die Frage, wie die Praxis veräußert werden kann.

Wir möchten Sie einladen, im Vorfeld der Veranstaltung konkrete Fragestellungen aus Ihrem Praxisalltag zu formulieren, um so den Workshop praxisnah und auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten durchführen zu können.

Bitte geben Sie bei der Anmeldung (bis zum 31.05.2019) an, welche Themen Sie besonders interessieren. Beschränken Sie sich dabei bitte auf wenige Fragen und Stichpunkte, da im Rahmen einer solchen Veranstaltung natürlich keine persönliche Rechtsberatung stattfinden kann.
......................................................................................................................

Referent: RA Jens-Peter Jahn (Referentenverzeichnis)

Datum: 14.06.2019

Ort: Münster

Zeit: 10:30 bis 16:15 Uhr

Kosten: 120 Euro für Mitglieder der DPtV. 162 Euro für Nicht-Mitglieder. Für PiA und Neuapprobierte 50% Nachlass.

UE: 6

V.-Nr.: 19-39



Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir für kostenfreie Veranstaltungen keine postalische Teilnahmebestätigungen verschicken, um den Verwaltungsaufwand so gering wie möglich zu halten.