Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie

Die Deutsche PsychotherapeutenVereinigung setzt sich intensiv für die Belange und Interessen der Kinder- und JugendlichenpsychotherapeutInnen und der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie ein. Um kontinuierlich den Besonderheiten in der Praxisführung und den spezifischen Erfordernissen der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie Rechnung tragen zu können, hat die DPtV bereits seit einigen Jahren eine Fachgruppe Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie etabliert.

Die Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen ist in vielen Bereichen sehr aufwändig und stellt hohe Anforderungen an die Organisation und Ausgestaltung der therapeutischen Arbeit. Der besondere Aufwand zeigt sich unter anderem in der ausführlichen multiaxialen Diagnostik (bspw. Intelligenztestungen), koordinativen Leistungen im Bereich von Hilfeplankonferenzen, Einbezug des Familiensystems oder durch die besonderen Anforderungen an die Schweigepflicht im Kontrast zwischen Selbstbestimmung der Patienten und elterlichem Sorgerecht.

Die Fachgruppe KJP in der DPtV hat sich zur Aufgabe gemacht, diese Besonderheiten herauszuarbeiten und die Entwicklung spezifischer Servicematerialien fachlich zu begleiten.

Auf den folgenden Seiten, können Sie sich über unsere Arbeit und Ziele informieren.