Liebe Jungen Psychotherapeut*innen,

wenn Sie das PiAPortal suchen, dann sind Sie hier richtig, denn das PiAPortal zieht nun nach und nach auf www.dptv.de/jpt um.

Hier gibt es Infos zu unserer E-Learning-App.

Auf unserer Themenseite zur Ausbildungsreform gibt es Wissenswertes über die Reform und den Berufsweg Psychotherapie sowie den Kontakt zur Beratungs-Hotline.

Wer nach einem Ausbildungsinstitut sucht, kommt hier zu unserer Liste der bundesweiten Institute (PDF).

Bei Fragen, Anregungen oder sonstigen Anliegen erreichen Sie das Referat Junge Psychotherapeut*innen unter jpt@dptv.de.

Junge Psychotherapeut*innen

In der Gruppe „Junge Psychotherapeut*innen (JPt)“ der DPtV engagieren sich Studierende, Psychotherapeut*innen in Ausbildung (PiA) und Neuapprobierte (bis zu fünf Jahre nach der Approbation) für ihre Interessen und Belange während der Ausbildung und in der Zeit des Berufseinstiegs.

Hervorgegangen ist diese Gruppe aus der PiA-AG der DPtV, die sich im Frühjahr 2010 gründete und sich für eine Verbesserung der Ausbildungsbedingungen der PiA und eine bessere Interessenvertretung in der berufspolitischen Landschaft einsetzte. Die JPt gründeten sich im Herbst 2011 mit dem Ziel, die Interessen der PiA und Neuapprobierten zu bündeln und auch in der DPtV gemeinsam zu vertreten. Auf der Vollversammlung, dem Treffen der JPt mit dem Bundesvorstand, wird in regelmäßigen Abständen ein Sprecher*inn-Team gewählt. Aufgabe dieser Kolleg*innen ist es, als Ansprechpartner*innen vor Ort die JPt zu vertreten. Das Sprecher*innen-Team ist in den Landesvorständen und der Delegiertenversammlung der DPtV aktiv. Die JPt sind stark regional vernetzt und maßgeblich beteiligt an der Organisation des verbändeübergreifenden PiA-Politik-Treffens und regionalen Aktionen. Sie haben sich sehr für eine Reform der Psychotherapieausbildung engagiert.

In der Bundesgeschäftsstelle der DPtV unterstützt inzwischen eine Referentin die Aktivitäten der Jungen Psychotherapeut*innen. JPt finden im internen Bereich unter den Basics der Berufsausübung umfangreiche Informationen zum Start in den Beruf (Angestellte, Privatpraxis, Kostenerstattung) und zu den Möglichkeiten einer Praxisübernahme. Unsere Praxisbörse kann Ihnen den Kontakt zu den Abgeber*innen erleichtern. Spezielle Informationen sind dort auch für die angestellten Kolleg*innen hinterlegt.

Kontakt zum Sprecher*innenteam: jp-sprecherteam@dptv.de

JPt-Vollversammlung

Zum 14. Mal luden der Bundesvorstand und das JPt-Sprecher*innen-Team alle Jungen Psychotherapeut*innen (Studierende, PiA, Neuapprobierte bis zu 5 Jahren) des Verbands zur Vollversammlung (VV) ein. Mehr als 200 Junge Psychotherapeuten*innen nutzten in dieser Online-Veranstaltung die Gelegenheit, sich über aktuelle berufspolitische Entwicklungen aus erster Hand zu informieren, sich auszutauschen und zu vernetzen.

Gebhard Hentschel informierte über die aktuellen Entwicklungen in der psychotherapeutischen Versorgungslandschaft, wie z. B. die sogenannte Komplexversorgung und Herausforderungen bei der Bedarfsplanung. Intensiv diskutiert wurde über die neue Muster-Weiterbildungsordnung (MWBO), die auf dem kommenden Deutschen Psychotherapeutentag (DPT) im November weiter abgestimmt und präzisiert wird.

Das Sprecher*innen-Team berichtete außerdem über seine Aktivitäten im vergangenen Jahr. Pandemiebedingt hat das Team Online-Formate, wie z. B. das PiA- und Jungapprobierten-Café, entwickelt und angeboten. Diese Online-Veranstaltungen werden so gut nachgefragt, dass die Angebote fortgeführt werden. Termine können im Veranstaltungskalender nachgeschaut werden. Hier findet Ihr den Kontakt zum Sprecher*innen-Team, die regionalen Ansprechpersonen sowie die Leitlinie des Teams.

Auf dieser Vollversammlung wurd gewählt. Stephanie Hild-Steimecke (HS) und Sascha Belkadi (NRW) sind aus dem Sprecher*innen-Team ausgeschieden, Maria Prkno (HH) befindet sich in Elternzeit. Ken Schönfelder bedankte sich im Namen des Sprecher*innen-Teams für das Engagement, die sehr gute Zusammenarbeit, die investierte Zeit und die immer guten Ideen.

Nachgewählt wurden Maren Norpoth (NRW), Sven Berendes (BW) und Philipp Reitz (HE). Herzlichen Glückwunsche, viel Freude und gutes Gelingen!

Höhepunkt des Treffens war der Vortrag von Amelie Thobaben und Dr. Christina Jochim zu den vielfältigen Möglichkeiten der Berufstätigkeit nach der Approbation. In einem Kompakt-Kurs gab es einen prägnanten Überblick zu verschiedenen Tätigkeitsfeldern wie Privatpraxis, Kostenerstattung, Kassenpraxis, Gutachtertätigkeit, betriebliche Prävention, Anstellung in Kliniken, Institutionen, MVZ und Praxen und natürlich zu Verdienst- und Vergütungsfragen.

Hier findet Ihr die Vortragsfolien (PDF) der JPt-VV vom 18. Septemper 2021: