Zum Hauptinhalt springen

DPtV-LunchTalk "Macht Sprache Gewalt?"

Die DPtV hat im letzten Jahr erfolgreich die gesellschaftspolitische Veranstaltungsreihe PSYCHE UND GESELLSCHAFT ins Leben gerufen. Wir möchten mit diesem Format die Wechselwirkungen psychischer Vorgänge und gesellschaftlicher Entwicklungen reflektieren und diskutieren.

Die Auftaktveranstaltung fand am 09.11.2017 in Berlin statt und widmete sich dem Thema Radikalisierung.

In diesem Jahr werden wir uns mit der „Verrohung“ der Sprache und den gesellschaftlichen Folgen auseinandersetzen. Wir wollen aufmerksam machen auf die Art und Weise, wie öffentlich gesprochen wird und welchen Einfluss das auf die Psyche und unser gesellschaftliches Zusammenleben hat. Wir nehmen zunehmend enthemmte Kommunikationsformen auf allen gesellschaftlichen Ebenen zur Kenntnis, die in ihrer Konsequenz zu Ausgrenzung, zu Wut- oder Hasskultur oder auch einer erhöhten Gewaltbereitschaft beitragen können. Dieser Entwicklung wollen wir mit unserer Veranstaltung etwas entgegensetzen.

 

Mittwoch, den 21. November 2018

12:00 – 14:00 Uhr

Landesvertretung Bremen, Hiroshimastr. 24, 10785 Berlin

Programm

come together

Begrüßung

Dipl.-Psych. Amelie Thobaben, Vorstandsmitglied der Psychotherapeutenkammer Bremen

Impulsvortrag

Prof. Dr. Rainer Richter, ehem. Präsident der Bundespsychotherapeutenkammer

Talkrunde

Prof. Dr. Rainer Richter, ehem. Präsident der Bundespsychotherapeutenkammer

Georg Diez, Journalist Spiegel Online

Gastgeberin/Moderatorin: Dipl.-Psych. Barbara Lubisch, Bundesvorsitzende der DPtV

 

Eine Teilnahme an der Veranstaltung ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich. Nutzen Sie hierfür bitte das folgende Anmeldeformular.

Anmeldung LunchTalk