Nutzen Sie unsere Online-Anmeldung für DPtV-Campus Veranstaltungen.

Wie motiviere ich unmotivierte Patient*innen? Motivational Interviewing – Kommunikation auf Augenhöhe

Motivational Interviewing (MI) ist ein zugleich patientenzentriertes und direktives Verfahren. Die Patient*innen werden nicht „überzeugt“ oder zu etwas überredet, sondern vielmehr zu einem sogenannten Change Talk – einem lauten Nachdenken über Veränderung – ermutigt. Veränderung soll nicht verordnet, sondern vielmehr in gegenseitigem Einvernehmen – auf Augenhöhe – vereinbart und vorbereitet werden. So wird die Patientin/der Patient zum Fürsprecher seiner Veränderung. Da auf jegliche Konfrontation verzichtet wird, profitieren insbesondere „unmotivierte“ und „schwierige“ Patient*innen von einer Behandlung, die den von Miller und Rollnick (2015) formulierten Prinzipien entspricht: Die Vorbehalte und Einwände der Patient*innen werden aufgegriffen, unfruchtbare Auseinandersetzungen vermieden und Widerstände minimiert.

MI wurde zunächst in Abgrenzung zu herkömmlichen, oftmals konfrontativen Methoden der Behandlung alkoholabhängiger Patient*innen entwickelt. In den vergangenen Jahren wurde der Anwendungsbereich zunehmend erweitert: Verhaltensmedizin (Adipositas, Tabakabhängigkeit), Psychotherapie (Essstörungen, Störungen im Kindes- und Jugendalter), Soziale Arbeit (Bewährungshilfe, Strafvollzug) und Zahnmedizin (Dentalhygiene).

Die Inhalte werden durch Auswertung von Audioaufzeichnungen, Transkripten, Life- und Videodemonstrationen, Kleingruppenübungen sowie durch Kurzreferate des Dozenten vermittelt. Neben dem „Feintuning“ der Gesprächsführung nehmen die Anpassung an spezifische Zielgruppen und Settings sowie verschiedene Formate breiten Raum ein. Die Fortbildung lebt von den Beiträgen der Teilnehmer*innen sowie der Bereitschaft, aufgezeichnete Gespräche zu analysieren und dabei „genau hinzuhören“.

......................................................................................................................

Referent:            Priv.-Doz. Dr. Ralf Demmel, Dipl.-Psych. (Referentenverzeichnis)

Datum:               23.11.2019

Ort:                    Würzburg

Zeit:                   10:30 bis 18:00 Uhr

Kosten:             160 Euro für Mitglieder der DPtV, 216 Euro für Nichtmitglieder
                           Für PiA und Neuapprobierte 50% Nachlass

UE:                    8

V.-Nr.:                19-96



Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir für kostenfreie Veranstaltungen keine postalische Teilnahmebestätigungen verschicken, um den Verwaltungsaufwand so gering wie möglich zu halten.